Namenskette

Informationen zu diesem Kindergeburtstagsspiel:

Spieleranzahl: 6 bis 30 Personen.
Spieldauer: ca. 30 Minuten (pro Spielrunde)
Altersempfehlung: 3 bis 19 Jahre
Spielort: Das Spiel kann im Stehen, im Garten oder auf der Wiese gespielt werden.

Stufe 1
Die Namenskette ist ein Kennenlernspiel, welches auch dazu dienen kann die Konzentration innerhalb einer Gruppe zu steigern. Es eignet sich auch für Theatergruppen oder für Seminare zum "wach werden". Alle Spieler stehen in einem Kreis. Ein Spieler beginnt, nennt den Namen eines beliebigen Mitspielers und zeigt mit ausgestrecktem Arm auf diesen. Der benannte Spieler legt eine Hand auf seinen Kopf, als Zeichen dafür, dass er bereits genannt wurde und nennt einen weiteren Namen und zeigt auf die Person. Dies wird fortgesetzt bis alle Namen einmal genannt wurden und man eine geschlossene Kette bzw. Reihenfolge hat. Es ist wichtig, dass sich jeder seinen Vorgänger und seinen Nachfolger merkt. Nun wiederholt man die gebildete Kette mehrmals in schnellerer Abfolge.
Stufe 2
Soweit war es einfach. Nun führt man eine zweite Kette ein - diesmal mit Farben - in einer neuen beliebigen Reihenfolge. Nach erfolgreichem Test der Farbkette kann man nun die Nameskette und die Farbkette gleichzeitig starten. Bevor man die Kette weitergibt muss man sicher sein, dass der Empfänger einen auch wahrnimmt. Blickkontakt herstellen! Bereit für eine dritte Kette? Wie wäre es mit Tieren oder Speisen?
Stufe 3
Nun kommt Bewegung ins Spiel. Nachdem ich einen Begriff weitergegeben habe gehe ich langsam durch den Kreis und begebe mich auf die Position auf der die Person steht, auf die ich zeige. Diese Person gibt ihren Begriff weiter und setzt sich bereits in Bewegung bevor ich an meinem Ziel ankomme. Das ganze erstmal nur mit der Namenskette üben. Wenn es gut funktioniert die Farbkette hinzu nehmen.

Variante mit Bällen:
Auf Stufe eins wird nach der Namensnennung dem Mitspieler ein Ball zugeworfen. Nachdem sich die Reihenfolge der Kette eingeprägt hat kann nun der Ball schnell die festgelegte Runde machen (jetzt ohne die Namen zu rufen.)
Bewertung: 
Average: 3.1 (36 votes)

Kommentare

Hallo,

das Spiel ist wirklich ein tolles Spiel um die Stimmung zu lockern. Gerade wenn die Runde so zusammengewürfelt ist, dass sich viele untereinander noch nicht lange kennen.

Ich habe mal ein Spiel mitgemacht, bei dem es darum ging, sich zufällig aus der Gästeschaft jeweils zwei Personen auszusuchen, ohne zu sagen, wer das ist. Anschließend versuchen alle Personen mit ihren zwei "Partnern" ein gleichschenkliges Dreieck zu bilden. Das Spiel geht solange, bis niemand mehr in Bewegung ist. Auch sehr gut um die Stimmung zu lockern. Allerdings benötigt man relativ viel Platz

Liebe Grüße
Rosi

Am besten lässt sich das ganze mit einem Wollnkäuel oder Bindfaden spielen- erst wird er abgerollt und einander zugeworfen, dann das ganze wieder zurück und man muss das wiederholen, was derjenige gesagt hat, dem man es zuwirft. Ganz chillich und einfach- genial!